StartseiteZahnpflegeZahnersatzZahnchirurgieZahnproblemeZahnkosmetikKieferorthopädie für Erwachsene

Zahnersatz:

Herausnehmbarer Zahnersatz

Festsitzender Zahnersatz

Festsitzender Zahnersatz:

Zahnkronen

Zahnbrücken

Zahnimplantate

Zahnplomben

Allgemein:

Startseite

Special: Zahnversicherung Anbieter-Vergleich

Zahnlexikon

Impressum

Sitemap

Zahnkronen: Wissenswertes zur Überkronung

Zahnkronen (Kronen) als Zahnersatz

Zahnkronen gelten als Standardbehandlung beim » festsitzenden Zahnersatz und dienen vor allem der Wiederherstellung von Kau- und Sprechfunktionen des Gebisses bei beschädigten oder zerstörten Zähnen.

Bei guter » Mundhygiene sind Kronen eine dauerhafte und stabile Lösung, die von den meisten Patienten als angenehm empfunden wird. Die Zahnarztbehandlung mit Kronen wird zudem von den gesetzlichen Krankenkassen nach einem befundbezogenen Festbetragssystem bezuschusst.

Künstliche Zahnkronen werden eingesetzt, wenn die natürliche Zahnkrone (Kaufläche) eines Zahns nicht mehr funktionsfähig ist - beispielsweise bei umfangreichem Kariesbefall, bei unzureichenden » Zahnfüllungen oder nach Unfällen. Wird ein solcher Zahn nicht behandelt, können dauerhafte Funktionsstörungen wie wiederholte Karies- und » Zahnfleischerkrankungen oder schiefe Bisslagen auftreten.


Zahnkrone

Zahnkrone

(© contrastwerkstatt / Fotolia)

Einsatz von Zahnkronen

Zahnkronen werden aber auch zur optischen Gebissverbesserung verwendet, wenn beispielsweise stark verfärbte oder beschädigte Zähne nicht mehr auf andere Art und Weise restauriert werden können.

Sind die betroffenen Zähne sonst intakt, werden sie zunächst mit Füllungen aufgebaut, auf die dann die Krone aufzementiert wird, und beschliffen. Bei wurzelbehandelten oder abgestorbenen Zähnen werden zusätzlich Metallstiften im Wurzelkanal angebracht, um die Krone stabil auf dem Zahn verankern zu können. Beim Abschleifen wird je nach Befund sowohl beschädigte als auch gesunde Zahnsubstanz abgetragen. Ist die natürliche Zahnkrone nur teilweise zerstört, kommen meist so genannte "Teilkronen" zum Einsatz, die nur einen Teil des Zahns bedecken. Ist die natürliche Zahnkrone dagegen vollkommen zerstört, werden so genannte "Vollgusskronen" verwendet, für die der Zahn rundum präpariert werden muss.

Die Kronen werden in einem Zahntechniklabor nach der Vorbehandlung der betroffenen Zähne individuell für den Patienten gefertigt. Sie können sowohl aus Edelmetallen (z. B. Gold) und nicht-edelmetallischen Materialien (so genannte "NEM-Werkstoffe") als auch Kunststoff, Keramik oder so genannten "Verbundstoffen" (mit Kunststoff oder Keramik verblendete Metalle) hergestellt werden. Zahnkronen aus Kunststoff, Keramik oder Verblendmaterial sind dabei besonders ästhetisch, da sie an das übrige Gebiss so angepasst werden können, dass kaum ein Unterschied zwischen künstlichen und natürlichen Zahnkronen besteht.



Set aus Zahnkronen und Zahnbrücken

Set aus Zahnkronen und Zahnbrücken

(© Michael Tieck / Fotolia)



Brauchen Sie eine Zahnversicherung?

Nutzen Sie unseren Zahnzusatzversicherung Kostenvergleich: Zahnerhalt-Tarife und reine Zahnersatz-Versicherungen


Zurück zur Startseite