StartseiteZahnpflegeZahnersatzZahnchirurgieZahnproblemeZahnkosmetikKieferorthopädie für Erwachsene

Allgemein:

Startseite

Special: Zahnversicherung Anbieter-Vergleich

Zahnlexikon

Impressum

Sitemap

Zahnheilkunde: klinisch & prothetisch

Die ganze Welt der Zahnärzte: die Zahnheilkunde

Zahnheilkunde bezeichnet die wissenschaftlich begründete Diagnose und Therapie von Zahn-, Mund- und Kiefererkrankungen. Ihr Ziel ist es, natürliche Gebissfunktionen zu erhalten oder wiederherzustellen.

Zu den Aufgaben Zahnheilkunde gehört zum einen die zahnärztliche Therapie, beispielsweise die Beseitigung von Karies, » Zahnfleischentzündungen und Zahnwurzelentzündungen oder der Wiederaufbau abgenutzter oder beschädigter Zähne durch chirurgische Eingriffe und » Zahnersatz (u.a. » Kronen, » Brücken, » Teilprothesen oder » Implantateinsatz). Aber auch Vorsorgemaßnahmen wie unter anderem professionelle Zahnreinigung oder Beratung von Patienten bezüglich Mundhygiene und angemessener Ernährung zählen dazu. Grundsätzlich gilt, dass Prophylaxe-Maßnahmen so früh wie möglich ansetzen und eventuelle Behandlungen so schonend wie möglich für den Patienten durchgeführt werden sollten.


Zahnheilkunde

Zahnheilkunde

Die moderne Zahnheilkunde hat ein beeindruckendes Arsenal an Möglichkeiten, um erkrankte Zähne und Zahnfleisch wieder fit zu bekommen (© Diego Cervo / Fotolia)

Nicht nur Erhalt & Reparatur, auch Verschönerung

Zahnheilkunde bezieht sich aber nicht nur auf den Erhalt bzw. die Wiederherstellung von Kau-, Beiß- und Sprachfunktionen, sondern auch auf ästhetische Gesichtspunkte. Denn schräg stehende Zähne oder ein Lückengebiss sind nicht nur unschön, sondern wirken sich auch auf das psychische Wohlbefinden des Patienten aus. Ein weiteres Ziel der Zahnheilkunde ist es daher auch, dem Patienten mit ästhetischen Mitteln zu einem natürlich aussehenden, harmonischen Gebiss zu verhelfen. Beispielsweise können stark » verfärbte Zähne durch ein so genanntes » Bleaching (» Zahnbleichen) aufgehellt oder leichte Zahnschäden mit keramischen Verblendschalen überklebt werden.

Klinische vs. prothetische Zahn-Heilkunde

Bei der Zahnheilkunde wird zwischen der klinischen und der prothetischen Zahnheilkunde unterschieden: Für die klinische Zahnheilkunde ist der behandelnde Zahnarzt verantwortlich, der mit Hilfe diagnostischer Maßnahmen und den Aussagen des Patienten den Befund erhebt und die eigentliche Behandlung durchführt und betreut. Klinische Zahnheilkunde darf daher in Deutschland nur von Zahnärzten mit einschlägigem Universitätstudium und staatlicher Anerkennung ausgeführt werden. Die prothetische Zahnheilkunde erfolgt dagegen im Zahntechniklabor, beispielsweise wenn für einen Patienten individuell angepasster Zahnersatz hergestellt werden muss. Das Ergebnis bei einer Behandlung mit Zahnersatz ist deshalb nicht nur vom zahnärztlichen und zahntechnischen Können abhängig, sondern insbesondere auch von der Abstimmung zwischen Zahnarzt und Patient sowie zwischen Zahnarzt und Zahntechniker.

Statistik zum Thema:


Anzahl von Zahnarztkontakten & -behandlungsfällen

Anzahl von Zahnarztkontakten & -behandlungsfällen

Die vorliegende Statistik zeigt die Anzahl von Zahnarztkontakten und -behandlungsfällen in Deutschland nach Geschlecht in den Jahren 2010 und 2011. Hochgerechnet auf die Bevölkerung der Bundesrepublik ergaben sich 57,5 Millionen Personen, die im Jahr 2010 Kontakt zur zahnärztlichen Versorgung hatten mit zusammen rund 104 Millionen Behandlungsfällen und rund 178 Millionen Arztkontakten. (Quelle: Statista / Barmer GEK)

Video zum Thema

YOUTUBE: Gesundheitstalk: Was ist ästhetische Zahnheilkunde? Was sind Parodontologie und Lasermedizin? (www.youtube.com/watch?v=osqPOMhD9-I)

» Zahnarztphobie (Phobie vor dem Gang zum Zahnarzt)
» Zahnhygiene: Mittel, Maßnahmen, Methoden


Brauchen Sie eine Zahnversicherung?

Nutzen Sie unseren Zahnzusatzversicherung Kostenvergleich: Zahnerhalt-Tarife und reine Zahnersatz-Versicherungen


Zurück zur Startseite