StartseiteZahnpflegeZahnersatzZahnchirurgieZahnproblemeZahnkosmetikKieferorthopädie für Erwachsene

Zahnprobleme:

Zahnschmerzen

Zahnfehlstellung

Zahnentzündung

Zahnverfärbungen

Zahnfistel

Zahnfleischprobleme

Mundgeruch

Zähneknirschen

Kieferschmerzen

Zahnschmerzen:

Zahnschmerzen durch die Weisheitszähne?

Zahnschmerzen durch Zahn-Entzündung

Schmerzen durch Zahnzyste / Zahnwurzelzyste?

Allgemein:

Startseite

Special: Zahnversicherung Anbieter-Vergleich

Zahnlexikon

Impressum

Sitemap

Zahnschmerzen durch Zahn-Entzündung

Eine Zahnentzündung mitsamt ihren Folgen

Die Zahnentzündung und ihre Folgen sind gravierend, und so fürchtet so mancher mit Zahnschmerzen, das die » Ursache des Schmerzes ein entzündeter Zahn ist. Umgangssprachlich spricht man von einer Zahnentzündung, doch genau gesagt ist es der Zahnnerv, der sich entzündet. Eine Zahnentzündung schmerzt bei den meisten Patienten erst dann, wenn diese weit vorangeschritten ist. Sobald die Entzündung des Zahnnervs nicht rechtzeitig erkannt und behandelt wird, breiten sich die Bakterien weiter aus und gelangen in den Kieferknochen. Eine riskante Entzündung ist dann vorprogrammiert. Wenn auch dies zuerst unbemerkt bleibt, baut sich der Knochen, der die Zahnwurzel und das Material umgibt, Teil für Teil ab.

Die entzündungsauslösenden Bakterien und jene, die durch Zunahme von Nahrungsmitteln entstehen, können nun ungehindert in den Blutkreislauf gelangen und den menschlichen Organismus schädigen. Das Immunsystem wird gegebenenfalls angegriffen und ist in seiner Funktion, nämlich die der Abwehr, beeinträchtigt. Beispielsweise bedarf eine Erkältung mehr Schonzeit seitens des Erkrankten und in jedem Fall vorsichtshalber eine ärztliche Beobachtung.


Zahnschmerz durch Zahnwurzelzyste?

Zahnschmerz durch Zahnwurzelzyste?

(© Henrie / Fotolia)

Verzögerte Behandlung macht es immer schlimmer

Besonders Weisheitszähne sind sehr anfällig für das Entstehen von Entzündungsherden. Das Wachstum verläuft in mehreren Schüben und womöglich kann sich unter dem Zahn eine Zyste bilden, deren Keime und Bakterien an die Nachbarzähne gelangen, sodass sich die Schleimhäute ebenfalls entzünden. Für den Fall, dass eine » Wurzelbehandlung keinen Erfolg zeigt, sollte der betroffene Zahn extrahiert werden. Dies zielt darauf ab, einer zukünftigen Entzündung des Kieferknochens vorzubeugen.

Wenn auch diese Entzündung mangelhaft betreut oder nicht behandelt wird, kann dies zu einem Zerfall des Kieferknochens führen. Des Weiteren kann eine unbehandelte Zahnentzündung eine Angina zur Folge haben, die wiederum bei mangelhafter Behandlung zu einer Herzmuskelentzündung führen kann. Auch Nierenschäden sind schwerwiegende Folgen, sobald die Entzündung des Zahnes nicht zahnärztlich behandelt wird. Durch die Entzündung bildet sich Eiter, dessen Bakterien allein durch die Nieren nicht mehr ausgeschieden werden können und sie im schlimmsten Fall so schädigen, dass der Patient fortan an ein Gerät angeschlossen werden muss, welches die Dialyse durchführt.



Entzündeter Zahnnerv?

Entzündeter Zahnnerv?

Damit ist nicht zu spaßen. Und Zahnschmerzen aufgrund einer solchen Entzündung sind kein Wunder... (© Eric Fahrner, Fotolia)

Lesen Sie weiter:

Zahnschmerzen durch die Weisheitszähne?

» Zahnschmerzen durch die Weisheitszähne? Zahn- und Kieferschmerzen können verschiedene Ursachen haben. Es können Oberkiefer, Unterkiefer oder beide Kiefer zeitgleich betroffen sein. Kieferschmerzen sind zum einen meist sehr schmerzhaft, a...

Statistik: Schmerzmittel gegen Zahnschmerz


Jede Zehnte nimmt Schmerzmittel gegen Zahn-Schmerz

Jede Zehnte nimmt Schmerzmittel gegen Zahn-Schmerz

Diese Umfrage zeigt Beschwerden, gegen die zumindest gelegentlich Arzneimittel genommen werden. 10,4 Prozent der Befragten nehmen zumindest gelegentlich Arzneimittel gegen Zahnschmerz. (Quelle: Statista / Typologie der Wünsche)



Brauchen Sie eine Zahnversicherung?

Nutzen Sie unseren Zahnzusatzversicherung Kostenvergleich: Zahnerhalt-Tarife und reine Zahnersatz-Versicherungen


Zurück zur Startseite