StartseiteZahnpflegeZahnersatzZahnchirurgieZahnproblemeZahnkosmetikKieferorthopädie für Erwachsene

Zahnprobleme:

Zahnschmerzen

Zahnfehlstellung

Zahnentzündung

Zahnverfärbungen

Zahnfistel

Zahnfleischprobleme

Mundgeruch

Zähneknirschen

Kieferschmerzen

Zahnverfärbungen:

Gelbe Zähne

Allgemein:

Startseite

Special: Zahnversicherung Anbieter-Vergleich

Zahnlexikon

Impressum

Sitemap

E-Zigaretten und gelbe Zähne

Weniger gelbe Zähne durch Umstieg auf E-Zigarette?

Dass Zigaretten die Entstehung von gelben Zähne und auch gelben Fingern fördern, ist allseits bekannt und eine gefürchtete Nebenwirkung des ohnehin schon ungesunden Rauchens. Da viele Menschen glauben, dass die ungeliebten, gelben Verfärbungen durch das in beiden Arten von Zigaretten enthaltene Nikotin entsteht, glauben sie ebenso, dass auch der Konsum von E-Zigaretten gelbe Verfärbungen an den Zähnen im gleichen Maße fördert. E-Zigaretten unterscheiden sich jedoch in mehreren Punkten von herkömmlichen Zigaretten. Ob auch sie die Zähne zwingend gelb färben, muss demnach unter mehreren Gesichtspunkten analysiert werden.

Warum werden die Zähne durch das Rauchen gelb?

Die Substanzen, welche die Zähne beim Rauchen von Zigaretten gelb oder sogar bräunlich färben, sind toxische Stoffe des verbrannten Tabaks. Zu diesen Stoffen zählt unter anderem Teer. Dieser setzt sich bewiesenermaßen in den Atemwegen und auch in der Mundhöhle ab und hinterlässt dort einen gelblichen bis bräunlichen Schleier auf den Zähnen, den so mancher erfolglos mit einem » Zahnaufheller Stift versucht zu entfernen.

Freigesetzt wird der Teer wie auch alle anderen enthaltenen toxischen Stoffe durch das Abbrennen des Tabaks, wodurch sich diese teils giftigen Chemikalien im Zigarettenrauch befinden und mit diesem inhaliert werden.

Während der Teer erwiesenermaßen eine gelbe Verfärbung der Zähne und häufig auch der Finger hervorruft, bleibt die Frage strittig, ob auch das Nikotin für einen gelblichen Schleier auf den Zähnen verantwortlich ist.

Eigenschaften und die Rolle des Nikotins

Nikotin ist ein starkes Nervengift und für den Suchtfaktor verantwortlich, den Zigaretten aufweisen. Chemisch betrachtet ist der Stoff in seiner reinen Form und bei Zimmertemperatur eine farblose Flüssigkeit mit einer öligen Konsistenz. Kommt Nikotin jedoch mit Luft in Berührung, färbt es sich braun. Aus diesem Grund kann angenommen werden, dass neben dem Teer auch das Nikotin in Zigaretten ein Auslöser für die gelbe Verfärbung von Zähnen und Fingern ist.

Nikotin entsteht nicht nur beim Abbrennen einer herkömmlichen Zigarette. Auch fast jede » handelsübliche E-Zigarette wird mit Liquiden betrieben, in denen Nikotin enthalten ist. Das Nikotin setzt sich beim Ziehen durch einen Unterdruck frei und vermischt sich mit dem Dampf, der anschließend eingeatmet wird.


E-Zigaretten in verschiedenen Erscheinungen

E-Zigaretten in verschiedenen Erscheinungen

Screenshot einer Google-Bildersuche nach "e-zigarette" am 11.11.2015

Färben E-Zigaretten die Zähne also ebenfalls gelb?

Im Gegensatz zur herkömmlichen Zigarette wird beim Dampfen einer E-Zigarette weder Tabak verbrannt noch Teer freigesetzt. Da insbesondere die Ablagerungen des Teers für die gelbe Verfärbung der Zähne durch das Rauchen verantwortlich ist, kann das Risiko gelber Zähne durch den Konsum von E-Zigaretten auf jeden Fall deutlich minimiert werden, was Tests bereits bewiesen haben.

Strittig bleibt jedoch die Frage, wie sehr das enthaltene Nikotin sich negativ auf die Färbung der Zähne auswirkt. Sicher ist lediglich, dass auch Nikotin potenziell eine gelbliche oder bräunliche Verfärbung der Zähne hervorrufen kann.

Dennoch ist mit dem Teer ein wesentlicher Auslöser für Verfärbungen bei den E-Zigaretten nicht mehr vorhanden. Gegenüber herkömmlichen Zigaretten haben die E-Zigaretten somit einen deutlichen Vorteil.

Sonstige Schäden an den Zähnen durch das Rauchen?

Leider sind gelbe Zähne nicht die einzigen Auswirkungen exzessiven Zigarettenkonsums auf die Zähne. Die Liste der möglichen Schäden im Mundbereich ist lang. Sie entstehen als Folge von abgelagerten Giftstoffen, die wiederum durch das Abbrennen der Zigarette entstehen.

Der Zigarettenrauch enthält eine sehr hohe Zahl an Chemikalien, von denen einige giftig sind. Diese Giftstoffe schaden neben den Atemwegen vor allem den Mundbereich. Sie können diverse Entzündungen an den Mundschleimhäuten oder am Zahnfleisch (siehe » Zahnfleischprobleme), Parodontitis, in besonders schlimmen und langfristigen Fällen auch lose Zähne bis zum Zahnausfall durch die Schädigung des Zahnhalteapparats oder sogar die Entstehung von bösartigen Tumoren im gesamten Mundbereich hervorrufen.

Youtube: Welt der Wunder | E-Zigarette - eine gesunde Alternative?
(www.youtube.com/watch?v=goom0H603n8)

Weitere Vorteile der E-Zigaretten für Mundhöhle

Der wesentliche Unterschied zwischen herkömmlichen Zigaretten und E-Zigaretten besteht darin, dass bei letzteren kein Verbrennungsprozess stattfindet, sondern lediglich eine nikotinhaltige Flüssigkeit verdampft wird. Da bei E-Zigaretten demnach keine verbrannten Giftstoffe in der Mundhöhle freigesetzt werden, entstehen auch keine unerwünschten Nebenwirkungen, die sich auf die Zähne oder die Mundhöhle allgemein auswirken würden.

Auch der beim Rauchen von herkömmlichen Zigaretten freigesetzte und krebserregende Teer hat eine weitere wesentliche Auswirkung neben den » Verfärbungen an den Zähnen: Er setzt sich in den Atemwegen ab und kann dort zu erheblichen Beschwerden bis hin zum Lungenkrebs führen. Der Dampf von E-Zigaretten enthält hingegen keinen Teer. Somit sind langfristige Beschwerden in den Atemwegen deutlich unwahrscheinlicher als bei herkömmlichen Zigaretten.

Die E-Zigarette ist mit Vorsicht zu genießen

Trotz aller offensichtlicher Vorteile ist beim Dampfen von E-Zigaretten immer Vorsicht geboten. Die Alternative zu herkömmlichen Zigaretten ist noch nicht weit genug erforscht um alle insbesondere langfristigen Nebenwirkungen ausschließen zu können. So hat eine Studie bewiesen, dass auch E-Zigaretten bereits nach wenigen Minuten des Dampfens einen negativen Effekt auf die Atemwege haben und diese zumindest vorübergehend verengen.

Auch Probleme im Mundbereich können bisher weder mit vollkommener Sicherheit belegt noch widerlegt werden. Bezüglich der Zahnästhetik lässt sich festhalten, dass das Risiko für gelbe Zähne durch den Konsum von E-Zigaretten im Vergleich zu herkömmlichen Zigaretten auf jeden Fall deutlich minimiert ist und man potentiell Kosten für häufige » Zahnbleichung sparen / reduzieren kann. Ganz ausgeschlossen werden kann eine gelbe Verfärbung jedoch nicht, da neben Teer auch Nikotin eine gelbliche Färbung der Zähne hervorrufen kann und dieser Stoff auch in E-Zigaretten enthalten ist (11.11.2015).

Quellen:

» Gelbe Zähne: wieder weiß machen (lassen)?


Brauchen Sie eine Zahnversicherung?

Nutzen Sie unseren Zahnzusatzversicherung Kostenvergleich: Zahnerhalt-Tarife und reine Zahnersatz-Versicherungen


Zurück zur Startseite